2009 USA 08
Capitol Reef National Park

Fr, Sep 25, 2009

DURCH DAS CAPITOL REEF

Heute geht es nach Moab, es heißt also Abschied nehmen von Escalante. Hat uns gut gefallen. Der Durchreisende sieht von dem kleinen Ort ja nur ein paar Motels, Tankstellen, Restaurants und Läden, zur Erkundung des Grand Staircase eignet sich Escalante aber hervorragend.

Da wir auf unserer Liste für diese abgelegene Ecke der USA in den letzten Tagen nur die wichtigsten Ziele abhaken konnten, werden wir ganz sicher in nicht all zu ferner Zukunft hier mal wieder Station machen. Falls das Grand Staircase-Escalante National Monument irgendwann mal zum Nationalpark erklärt werden sollte, ist meine Prognose eh, dass Escalante das zweite Moab wird. Wenn sie genug Wasser haben.


Auf der 12 nach Torrey


Der Abschied von Escalante fällt etwas leichter, wenn man weiß, dass die Weiterfahrt über den Highway 12 geht. Der hat als Scenic byway sozusagen nationale Relevanz und wird mittlerweile sogar als All American Road vermarktet. Schöner geht's also gar nicht. Wenn man jemanden so richtig mit dem USA-Virus anfixen will, muss man ihn nur über diese Traumstraße schicken. Und Bonus zu dieser Jahreszeit: die Herbstfarben in den höheren Lagen. Einfach nur wunderschön!

 

Nach 100 Kilometern erreichen wir Torrey und hier wird es höchste Zeit fürs Frühstück. Das haben wir in Escalante ausfallen lassen, als ich mich erinnerte, dass man ja im Capitol Reef Inn superlecker frühstücken kann. Wir werden denn auch nicht enttäuscht, es hat sich gelohnt, mit leerem Magen bis Torrey zu fahren.


Kein Wanderprogramm heute


Derart gestärkt machen wir uns auf in den Capitol Reef National Park. Wanderprogramm haben wir heute keins nach dem anstrengenden Tag gestern. Also checken wir einfach nur das Besucherzentrum und fahren den 10 Meilen langen Scenic drive. An dessen Ende führt eine Dirt road in die Capitol Gorge.

 


Vom Picknickplatz aus laufen wir ein bisschen in die tiefe Schlucht hinein. Seit der vorletzten Jahrhundertwende und bis zur Fertigstellung des Highway 24 entlang des Fremont Rivers weiter nördlich im Jahr 1964 war die Gorge die wichtigste Passage durch das gigantische Capitol Reef. Allerlei Reisende haben sich in den Wänden verewigt - und damit einige Petroglyphen der Fremont Indianer ruiniert. Graffiti in den Stein zu ritzen ist denn auch mittlerweile verboten.

 

Auf dem Trail ist ziemlich viel los und da wir heute keine Lust zu laufen haben, drehen wir bald um und machen uns an die Rückfahrt über den Scenic drive. Wieder auf dem Highway 24 halten wir noch am alten Schulhaus der Siedlung Fruita und den bekannten Petroglyphen in direkter Nachbarschaft.


Wir übernachten neben der Uran-Halde


Von der weiteren Fahrt Richtung Moab gibt es nichts zu berichten. Geht halt lange geradeaus durch mal mehr, mal weniger pittoreske Wüste. Das von uns gebuchte Holiday Inn Express in Moab liegt gleich rechts, nachdem wir den Colorado übequert haben. Damit übernachten wir nur ein paar hundert Meter neben der  riesigen ehemaligen Müllhalde für radioaktiven Abfall aus dem Uran-Bergbau, dessen Welthauptstadt Moab vor 50 Jahren war. Jetzt wird das Ganze mit Milliarden-Aufwand saniert. Man versprach sich von der Atomindustrie eine strahlende Zukunft. Bitte schön. In Moab wird die gerade abtransportiert.

 

Das Hotel macht einen prima Eindruck, ist allerdings auch nicht ganz billig. Da wir aber übers Wochenende in Moab bleiben und früh absehbar war, dass die Stadt ausgebucht sein würde, haben wir das HIE schon vor Monaten reserviert und nicht auf irgendwelche Last-Minute-Schnäppchen spekuliert. Das einzige, was mir an unserem Zimmer auf Anhieb nicht gefällt, ist der geringe Stauraum. In den beiden Queen Size Betten könnten ja bis zu vier Personen übernachten, da würde man etwas mehr als eine Kommode mit drei Schubladen und eine Hutablage erwarten. Kühlschrank wäre auch super, aber so lange es eine Eismaschine zum Auffüllen der Kühlbox gibt...


Jetzt stecken wir erstmal einen Riesenberg Wäsche in gleich zwei Maschinen und gehen anschließend zu Pasta Jay's. So einen guten Italiener findet man selbst daheim nicht überall. Großartig und unbedingt zu empfehlen.


Gefahren: 240 Meilen / 386 Kilometer

Hotel: Holiday Inn Express & Suites, Moab - 133 USD + Tax