20141005 NE 08
Herbstwald am Mount Everett

So, Oct 5, 2014

PIZZA, BIER UND BUNTE BLÄTTER (DER TAG)

Eine Wanderung durch traumhaft bunten Herbstwald auf einen Berg und am Ende des Tages eine leckere Pizza in einer witzigen Kneipe, dazu ein paar Bierchen - was will man mehr?!?

Erfreuliches zu Beginn des Tages: Die Sonne kriecht hinter den Bergen an einem tiefblauen Himmel empor. Ihre Strahlen lassen die dünne Schicht Raufreif auf dem Dach des Motels in Dampf aufgehen. Hinter dem Haus ist eine Herde Truthähne auf der Suche nach Frühstück. Für uns gibt es das in der Lobby. Wir lassen uns nochmal bestätigen, dass beim heute notwendigen Zimmerwechsel das Gepäck ohne uns mit umzieht. Geht klar. Gestern hatten wir unseren Aufenthalt im Briarcliff um eine weitere Nacht verlängert und dafür das letzte freie Zimmer reserviert bekommen. Das soll ein Kingsize statt zwei Queensize Betten haben, daher der Wechsel.

 

Zurück auf dem Appalachian Trail

 

Wir wollen mal wieder einen Berg besteigen, Mount Everett. Nicht zu verwechseln mit Mount Everest, der ist ungefähr 8.000 Meter höher. Mount Everett befindet sich südlich von Great Barrington, wo Massachusetts an New York und Connecticut stößt. Der Parkplatz an der Route 41 ist schon voll belegt, aber am nächsten Abzweig finden wir eine Möglichkeit, das Auto abzustellen.

 

Wir folgen dem Race Brook Falls Trail durch den Wald. Der Aufstieg zum dem Weg seinen Namen gebenden Wasserfall ist schon ganz schön schweißtreibend. Eine kleine Gruppe schwerbepackter Wanderer kommt uns entgegen. Die sind wohl auf dem Abstieg vom Appalachian Trail, den wir denn auch bald erreichen und der uns auf den 793 Meter hohen Gipfel führt - und zwar über eine felsige und sehr steile Flanke. Mit schwerem Gepäck würde ich da nicht raufkraxeln wollen. Aber wunderschön bunt sind die Bäume hier.

 

 

Leider ist der Feuerwachturm auf Mount Everett vor ein paar Jahren abgebaut worden, was das Genießen der Aussicht etwas erschwert. Ansonsten hat man von da oben nämlich dank der exponierten Lage des Berges einen gigantischen Blick über gleich drei Bundesstaaten. Wir könnten dem Appalachian Trail zu einem kleinen See am Fuße des Berges folgen, Guilder Pond, doch das sparen wir uns. Immerhin müssten wir ja wieder über den Berg zurück. So machen wir uns auf gleichem Wege an den Abstieg, der auch nicht ganz ohne ist.

 

Die höchsten Wasserfälle von Massachusetts

 

Weil der Tag noch relativ jung ist, können wir uns ein weiteres Ausflugsziel vornehmen, den Bash Bish Falls State Park. Zuerst suchen wir uns aber eine Tankstelle, die Kraftstoffanzeige blinkt nämlich schon ganz aufgeregt. Das Navi schickt uns dazu auf schmalen Landstraßen über die Staatsgrenze zurück nach New York. Wunderbare Gegend hier! Nach erfolgter Benzinaufnahme erkunden wir die Wasserfälle, die die höchsten Massachusetts sind. Glück gehabt, Massachusetts, ein paar Meter weiter westlich und die Fälle wären an New York gegangen.

 

In mehreren Kaskaden fällt der Bash Bish Brook insgesamt 64 Meter tief, die letzten 20 Meter besonders sehenswert. Eine Reisewebsite hat die Bash Bish Falls mal als eine der gefährlichsten Touristenattraktionen der USA gelistet. Man sollte hier auf keinen Fall von Felsen springen. Wir halten uns an die Verbotsschilder und kehren unversehrt zurück zum Auto.

 

Im Motel beziehen wir das neue Zimmer. Ha, witzig, die Bettdecke haben wir auch daheim! Allerdings nicht in Kingsize-Größe.

 

Amerika, Du hast es besser!

 

Zum Abendessen gibt es Pizza. Hört sich profan an, ist aber schon wieder absolut großartig! The Gypsy Joynt ist eine witzige Hippie-Kneipe in der hübschen Stadtmitte von Great Barrington. Lange Holztische, kunterbunte Einrichtung, eine Bühne für Live-Musik und Essen ausschließlich mit Zutaten aus der Region. Unsere Pizza mit Pepperoni, Meatball und Ricotta ist zum Niederknien. Klar auch, dass es mehrere Micro Brews vom Fass gibt. Wir kommen ernsthaft ins Grübeln, warum es solche Läden eigentlich nicht bei uns daheim in jeder Kleinstadt gibt. Ach, Amerika...

 

Unterkunft: The Briarcliff Motel, Great Barrington - 127 EUR via Expedia

Gefahrene Meilen: 67

 

Nützliche Links

The Berkshires - Reisetipps für Western Massachusetts

Berkshire Vacation - Tourismus-Website der Region