2012 Florida Day 3
Wynwood Walls

Di, Nov 20, 2012

DAS IST KUNST!

Buuuhhh... Wolken über Miami Beach heute Morgen. Dabei wollte ich doch mal an den Strand und die Art Déco Hotels am Ocean Drive fotografieren. Nun denn, dann muss ein Schlechtwetter-Programm her: Shopping!

Die größte Mall Floridas steht ein paar Meilen nördlich von Miami in Fort Lauderdale - die Sawgrass Mills. Statt den schnellsten Weg nehmen wir die A1A die Küste entlang. Klingt gut, ist aber null spannend, denn man kommt von North Miami Beach nach Bal Harbour nach Sunny Isles Beach nach Golden Beach nach Hollywood Beach ohne dass sich groß irgendetwas ändert. Die Küste ist komplett mit Apartment- und Hotelhochhäusern zugebaut.

 

Breakfast bei Denny's

Irgendwann meldet sich der Magen und wir lassen uns zu einem Denny's lotsen. Frühstück! Endlich mal eine muffelige Bedienung in dem Laden. Die in Miami gehen uns nach zwei Tagen mit ihrem ewigen "amazing", "wonderful" und "excellent choice" schon gewaltig auf den Geist. Man kann's auch übertreiben mit der so offensichtlich aufgesetzten Freundlichkeit. Wir bestellen schließlich nur was zu essen, keine Inneneinrichtung! Die Waitress im Denny's lässt die Teller halb auf den Tisch fallen und nuschelt nur was von "coffee", während sie mit der Kanne herumgeht. Völlig okay.

 

Konsumrausch kommt keiner auf

 

Total vollgefressen fahren wir dann am Einkaufszentrum vor. Das schiere Ausmaß der Mall erschlägt uns. Da noch mehrere Kaufhäuser, ein Möbel- und ein Supermarkt zum Gebäudekomplex gehören, ist es gar nicht so einfach, einen sinnvollen Eingang auszumachen. Vorher auf einen Plan geschaut haben wir nicht. Schließlich parken wir vor dem Columbia Store. Conny hätte gerne eine warme Jacke, wird aber nicht fündig. Ich schon. Den Kapuzenpuli lasse ich gleich an. Heute ist es zu kalt für kurze Ärmel.

 

Wir klappern noch ein paar Läden ab (am besten finde ich den Lego Store!), weil es aber schnell immer voller wird, verlieren wir bald die Lust. Die Idee, das schlechte Wetter zum Shopping zu nutzen, hatten nicht nur wir. Bei Target gibt es noch einige Kleinigkeiten zu besorgen, da kommt so langsam die Sonne hervor. Vielleicht wird das ja doch noch was mit dem Strand heute…

 

Im Mekka der Street Art

 

Aber zu früh gefreut: In Miami ist der Himmel noch bedeckt. Immerhin ist es nicht mehr so kalt. Spontan beschließen wir, in den Stadtteil Wynwood zu fahren. Das Viertel voller Lagerhäuser und kleiner Industriebetriebe ist dabei, sich zum Hot Spot der Kunstszene zu wandeln. Ganze Straßenzüge sind mit abgefahrenen Street Art Panels verziert. Unfassbar, was man mit ein paar Spraydosen und Farbrollen zaubern kann. Mit schnödem Graffiti hat das nichts mehr zu tun - das ist Kunst!

 

Dass die Wynwood Walls kein Geheimtipp mehr sind, beweisen die vielen durch die Gegend streifenden Fotografen, teilweise in Begleitung von Models. Man fühlt sich schnell sicher in der auf den ersten Blick unwirtlichen Ecke der Stadt und kommt leicht mit Leuten ins Gespräch, tauscht Tipps aus, wo die coolsten oder neuesten Werke zu finden sind. An einigen Wänden kann man den Künstlern direkt bei der Arbeit zusehen, dutzende Galerien und Bars haben sich bereits angesiedelt. Ein aufregendes Viertel, das auf jeden Fall einen Abstecher lohnt. Wir verbringen hier gut zwei Stunden und freuen uns, dass sogar die Sonne noch rauskommt - auch wenn dadurch das Fotografieren der Walls schwieriger wird.

 

 

Abendessen gibt es bei Red Lobster. Zum nächstgelegenen Restaurant müssen wir quer durch die Stadt, die Autobahnen sind jetzt am frühen Abend natürlich total verstopft. Mit einigem Heißhunger kommen wir schließlich in North Beach an - und mit Augen größer als der Magen. Im Grunde sind wir nach den leckeren Käsebrötchen, den Coconut Shrimps und der Chowder zur Vorspeise schon satt. Ich kann das Meeresgetier aber einfach nicht stehenlassen. Vielleicht hätte ich, wo zu meinem Hauptgericht ja schon eine Kasserolle überbackener Nudeln mit einer Shrimps-Sahne-Soße gehört, bei der obligaten Beilage nicht auch noch Käse aufs Püree bestellen sollen. Boff...

 

Gefahren: 111 Meilen / 179 Kilometer

Hotel: Wyndham Garden Miami South Beach - 100 USD via Priceline

 

Nützliche Links:

Visit Florida - Reiseinfo zu Miami

Greater Miami and the Beaches - Website des Convention & Visitors Bureau

Culture Trips - 12 Reasons Why You Should Visit Miami

TripAdvisor Forum - Antworten auf alle Fragen zu Miami Beach