2015 Berchtesgaden Day 5
Watzmann-Therme

Mi, 7. Okt 2015

REGEN, REGEN, REGEN

Heute macht die Vorhersage wirklich so gar keine Hoffnung auf ein Wetter, für das sich das Aufstehen lohnen würde. Dauerregen war angesagt, Dauerregen ist es geworden. Also beschließen wir, einen Tag Wellness einzulegen.

Wir sind zwar nicht die ganz großen Hallenbad- oder Saunafreunde, aber so ein bisschen planschen in warmem Wasser und faul im Liegestuhl abhängen, kommt uns auch nicht unrecht.


Wir verbringen also einige entspannte Stunden in der Watzmann-Therme. Die größte Action bietet dort eine 80-Meter-Rutsche, auf der ich binnen weniger Versuche meine persönliche Bestzeit auf 13,43 Sekunden schraube. Allerdings rutsche ich in einer anderen Gewichtsklasse als die ganzen drahtigen Teenager, die mich immer wieder aus den Top 10 kegeln. Kommt ihr mal in mein Alter, Freunde!


Am Nachmittag wird es uns dann endgültig zu voll in dem Schwimmbad. All zu spät sollten wir uns auch nicht zum Abendessen aufmachen, denn dazu wollen wir in den Gasthof Auzinger in der Nähe des Hintersees am Ende des Ramsauer Tals fahren - und da macht die Küche schon um 19:30 Uhr Feierabend.


Es gilt, den Wettergott milde zu stimmen


Der Auzinger ist ein Gasthof wie aus dem Bilderbuch. Schon im 17. Jahrhundert wurde das Haus als Schmiede zur Beschlagung der Pferde durchreisender Salzsäumer benutzt, ab 1839 als Herberge für Holzfäller, ehe der Hintersee im Laufe des 19. Jahrhunderts immer mehr Maler anzog. Vor allem durch die Gastfreundschaft der damaligen Hausherrin Babette Auzinger wurde das Haus zum Künstlermagneten. Traditioneller kann man also fast nicht einkehren.


Natürlich stehen beim Auzinger die typisch bayrischen Schmankerl auf der Speisekarte. Uns ist vom letzten Urlaub vor allem die gebackene Schweineschulter in Erinnerung geblieben - die lassen wir uns auch diesmal schmecken. Auf die köstliche Kürbiscremesuppe vorab hätten wir aber womöglich aus Platzgründen verzichten sollen. Oder ich auf das zweite Helle. Aber wir geben uns größte Mühe, alles brav aufzuessen. Vielleicht hilft das ja, den Wettergott gnädig zu stimmen. Mehr als satt rollen wir schließlich durch den Regen zurück nach Schönau.

Unterkunft: Malerhäusl, Schönau


Nützliche Links:

Bergerlebnis Berchtesgaden - Homepage der Tourismus GmbH

Nationalpark Berchtesgaden - Website der Nationalparkverwaltung

Tourismus-Info Schönau - der Ort am Königssee hat eine eigene Website

Outdooractive - die schönsten Wanderungen in Schönau am Königssee